Fandom


Entenhausen 1
Entenhausen 2

Städte Bearbeiten

Stadtteile Bearbeiten

Innenstadt Bearbeiten

  • Holländisches Viertel (Altstadt mit Rathaus)
  • Oberstadt
  • Unterstadt
  • Messegelände
  • Kummersdorf
  • China-Viertel
  • Westend
  • Entenhafen
  • Ganselstedt
  • Mühlwald
  • Herzogshain
  • Hasenheide
    Entenhausen Stadtplan
    Entenhausen 3
  • Entenhausen Ost/Schnabelweid
  • Großflughafen Entenhausen
  • Flughafen Entenhausen und Militärflugplatz

Nachbarstädte Bearbeiten

  • Antenhafen
  • Antenhausen (MMM 49/2002, u.a.)
  • Antenstadt (Micky MaXX 1)
  • Bad Bürzelberg (MMM 2/1996, u.a.)
  • Biberburg, per Eisenbahn zu erreichen (LTB 346, „Wo ist Donald Duck?“, S. 287)
  • Bonzenbach
  • Blumenberg, per Eisenbahn zu erreichen (LTB 346, „Wo ist Donald Duck?“, S. 287)
  • Bullhausen, per Eisenbahn zu erreichen (LTB 346, „Wo ist Donald Duck?“, S. 283)
  • Bullenberg, per Schiff zu erreichen
  • Bunzelfurt
  • Daunenstätt
  • Einhausen (LTB 483, „Eine voll verfressene Verfolgung)
  • Elchstett, Ort in der ferneren Umgebung von Entenhausen, mit eigener Fußballmannschaft (LTB 354, „Eine Stadt im Lachwahn“)
  • Erpelstadt
  • Erpelstein
  • Gansbach (MMM 46/2004, „Der Rosa Recke“, S. 9 und LTB 238, „Phantomias enttarnt?“, S. 77)
  • Gänsbach
  • Gansburg, per Golgiapparat, Flugzeug und Autobahn zu erreichen (LTB 344, S. 230; LTB 346, „Ein perfekter Einsatz“, S. 215 ff.)
  • Gänsburg (LTB 345, S. 122)
  • Gänsfurt
  • Gänseburg
  • Ganshof, per Eisenbahn zu erreichen (LTB 346, „Wo ist Donald Duck?“, S. 296)
  • Gänsestedt (Titelbild OD 61)
  • Gansing
  • Gantersburg(LTB 443 „Das unbestechliche Auge“)(Nur auf Ticket)
  • Goofdorf, liegt 15 km von Entenhausen entfernt und ist mit dem Auto leicht zu erreichen (LTB
  • Sonderband 12, „Das Geheimnis des grünen Lichtes“)
  • Gösselstedt
  • Grillbergen (LTB 353, „Olympiade der Vielfraße“, S. 184)
  • Grünwald (nicht das von Fix und Foxi und nicht das in Bayern, wo die „wilden Kerle“ wohnen)
  • Gugelhaus (LTB 353, „Olympiade der Vielfraße“, S. 204)
  • Gumpenbach
  • Hinterwalden
  • Hinterwildenwaldwinkel (LTB Enten-Edition 43, nach der Geschichte „Sonnenfinsternis mit reichlich
  • Salz“ Habakuks Wohnort)
  • Hochwalden (LTB 457 „Tanz mit dem Adler“)
  • Katzenbach
  • Los Enteles, per Eisenbahn zu erreichen
  • Mausdorf, Ort in der ferneren Umgebung Entenhausens (LTB 354, „Die Nervensäge“)
  • Mäuslingen
  • Neu Dork, per Eisenbahn zu erreichen
  • Ölshafen (30 km von Entenhausen entfernt, FAZ Klassiker der Comic-Literatur 5, „Der fliegende
  • Schotte“, S. 173)
  • Pingustadt, per Hubschrauber zu erreichen, Ort mit eigenem Fußballklub. (MM Taschenbuch 1 „Zerstörerisches Glück“)
  • Quackenbrück
  • Schnatterbrück
  • Schnatterfingen
  • Schwanfurt (Ort mit eigener Fußballmannschaft (MMM 24/2006, „Kampf der Kapitäne“, S.45 ff.)
  • Schwanhafen
  • Schwartenbach, per Flugzeug zu erreichen (LTB 353, „Olympiade der Vielfraße“, S.183)
  • Steinhausen
  • Torheim, per Eisenbahn erreichbar. Hier dreht sich alles um das Thema Fußball (LTB 222, „Das Geheimnis der Trainerbank“)

englischer Name Bearbeiten

Anders als in der deutschsprachigen Bearbeitung leben Micky Maus und Donald Duck in den meisten anderssprachigen Ausgaben (so auch im Original) in verschiedenen Städten. Deshalb treten sie auch nur selten zusammen in einer Geschichte auf. Während sich die Ducks in Duckburg befinden, leben Micky und Minnie Maus sowie Goofy, Rudi Ross und Klarabella Kuh in Mouseton; der erst sehr viel später erfundene Darkwing Duck lebt in St. Erpelsburg (engl. St. Canard), wobei der dort auftretende Gizmoduck aus Duckburg stammt.

In der Serie Goofy & Max wohnen Goofy und sein Sohn Max (noch) nicht in Mouseton, sondern in der Stadt Hundshausen (engl. Spoonerville), die laut dem aus der Serie entstandenen Kinofilm offenbar mit Columbus in Ohio identisch ist.

Bewohner (Duck Universum) Bearbeiten

Donald Duck Bearbeiten

Donald Duck (englisch [ˈdɑːnəld dʌk]) ist eine Comic- und Zeichentrickfilm-Figur aus dem US-amerikanischen Disney-Studio. Er hat die Gestalt einer anthropomorphen Ente. Donald Duck – mit vollständigem Namen Donald Fauntleroy Duc – gehört zum Duck-Clan und lebt in Entenhausen.

Phantomias Bearbeiten

Phantomias (italienisch Paperinik, brit. Avenger Duck, amer. Super-Duck) ist eigentlich Donald Duck selbst. Er nennt sich der Rächer von Entenhausen. Und in seinem Phantomias-Kostüm jagt er Verbrecher.

Agent DoppelDuck Bearbeiten

Agent DoppelDuck ist auch Donald Duck. Er arbeitet bei der Agentur, die so geheim ist dass sie nicht mal einen richtigen namen hat.

Bolivar Bearbeiten

Flocki Bearbeiten

Schnurri Bearbeiten

Tick, Trick und Track Duck Bearbeiten

Dagobert Duck Bearbeiten

Daisy Duck Bearbeiten

Donna Duck Bearbeiten

Dicky, Dacky und Ducky Duck Bearbeiten

Gustav Gans Bearbeiten

Dorette Duck Bearbeiten

Franz Gans Bearbeiten

Fränzchen Bearbeiten

Primus von Quack Bearbeiten

Dussel Duck Bearbeiten

Flederduck Bearbeiten

Didi Duck Bearbeiten

Daniel Düsentrieb Bearbeiten

Dieter Düsentrieb Bearbeiten

Della Duck Bearbeiten

Wastel Duck Bearbeiten

Mac Moneysac Bearbeiten

Klaas Klever Bearbeiten

Panzerknacker Bearbeiten

  • Iku mit Sträflingsnummer 176-IKU für „IQ“, also Intelligenzquotient.
  • Oft werden die Panzerknacker durch ihren „glückbringenden“ Dackel Achtmalacht, selten auch Achtminusacht, unterstützt, der eine Plakette mit der Aufschrift „64“ oder „8x8“ um seinen Hals trägt und immer auf der Suche nach Würstchen ist. In einigen Geschichten ist auch eine Katze mit von der Partie.
  • Des Öfteren haben die Panzerknacker auch drei ungehorsame Neffen mit Namen Knackerknaben 1, 2 und 3 (engl. Beagle Brats) oder eine Nichte namens Penny (engl. ebenfalls Penny), die sich meist um Achtmalacht kümmert und eine Steinschleuder bei sich trägt.
  • Dynamitknacker mit der Aufschrift D-167.
  • Sturmknacker mit der Aufschrift ST-671.
  • Chemie-Knacker mit der Aufschrift C-176.
  • unsichtbarer Knacker mit einer Aufschrift, die nur die anderen Panzerknacker sehen können ???.
  • Magnus, der keine Aufschrift hat.
  • Vetter Nebel mit Sträflingsnummer NEBEL, der mittels seiner Mütze eine Nebelwolke um sich herum erzeugen kann. Meistens ist diese (aufgrund von Ventilatoren oder Wind) nicht von langer Dauer.
  • Selten taucht noch ein Kollege mit der Aufschrift VIP auf, was Very Important Panzerknacker bedeutet. Das ist abgeleitet von Very Important Person (sehr wichtige Person), eine Bezeichnung, die z. B. für Prominente verwendet wird.
  • In einer Geschichte taucht außerdem ein Onkel namens Al Knackone auf, der Dagobert Duck mithilfe einiger Verkleidungen zu übertölpeln versucht.
  • In der Fernsehserie DuckTales bekamen die Panzerknacker die individuellen Namen KarlchenBurgerSchlabberKnubbelBeebopBullaugeKuno und BankjobBabyface beruht auf dem Kriminellen Babyface Nelson.
  • 176-167 ist in einigen Geschichten als notorischer Liebhaber von Backpflaumen charakterisiert.
  • Oft hängt in der Zelle der Panzerknacker ein Bild einer älteren Frau mit schwarzer Maske, Oma Panzerknacker (engl. Ma Beagle), die besonders in der Fernsehserie DuckTales anstelle von Opa Knack auftritt.

Gundel Gaukeley Bearbeiten

Rurak/Nimmermehr Bearbeiten

Mona Menetekel Bearbeiten

Karoline Bearbeiten

Klein Wanda Bearbeiten

Roderich Bearbeiten

Madame Mim Bearbeiten

Hugo Habicht Bearbeiten

Destruktor, Genie der Zerstörung Bearbeiten

Zacharias Zorngiebel Bearbeiten

Zanker Bearbeiten

Rupert Schurigel Bearbeiten

Baptist Bearbeiten

Johann Bearbeiten

Fräulein Rührig Bearbeiten

Frieda Bearbeiten

Nicky Bearbeiten

Anwantzer Bearbeiten

Helferlein Bearbeiten

Gitta Gans Bearbeiten

Kuno Knäul Bearbeiten

Sergei Schlamassi Bearbeiten

Habakuk Bearbeiten

Tiger Bearbeiten

Truz Bearbeiten

Moby Duck Bearbeiten

Doofy Duck Bearbeiten

Tümmi Bearbeiten

Balduin Bleibtreu Bearbeiten

Peter Pig Bearbeiten

Quack Bearbeiten

Doofy Bearbeiten

Panchito Pistoles Bearbeiten

José Carioca Bearbeiten

Oona Bearbeiten

Striezel Streunecke Bearbeiten

Streckenwärter Spitzkriegler Bearbeiten

Bubba Bearbeiten

Emil Erasmus Erpel Bearbeiten

A-Hörnchen/Ahörnchen/Chip Bearbeiten

B-Hörnchen/Behörnchen/Chap Bearbeiten

Henriette Huhn Bearbeiten

Hubert Bogart Bearbeiten

Quacky Bearbeiten

Dolly Duck Bearbeiten

Nelly Bearbeiten

Shandy Schofel Bearbeiten

Dummy Duck Bearbeiten

Dettmar Duck Bearbeiten

Die Agentur Bearbeiten

  • Jay-J
  • Kay-K 
  • Gizmo
  • Black-B
  • Berry-B
  • Der oberste Chef

Fenton Crackshell/Krachbumm-Ente Bearbeiten

Mama Crackshell Bearbeiten

O.M.A. Bearbeiten

  • Der Chef
  • Agentin Katrina Kolik
  • Agent Hackmann
  • Agent Horst Hämmerle
  • Agent Hermann
  • Hanna Hübsch
  • Agent Hacke

Dietram Duck Bearbeiten

Graf Gollersberg Bearbeiten

Gero Ganter/ Peter Plauder Bearbeiten

Schmutzgeier/Wilfried zu Wirbelwind Bearbeiten

Spectaculus Bearbeiten

Zavolta Bearbeiten

Bubble Billy Bearbeiten

Graf Zahltag/Professor Piepenbrinck Bearbeiten

Oberwaldmeister Bearbeiten

Spurobold/Boldi Bearbeiten

Graf Durchblick Bearbeiten

Zwill-Brüder Bearbeiten

  • Zack
  • Zock

Doktor Heck-Meck Bearbeiten

Tumbo

Magowitz/Megamago Bearbeiten

Borstinger Bearbeiten

Bewohner Entenhausens der 1920er Jahre Bearbeiten

  • der erste Phantomias/John Quackett/Lord Quackett
  • Henry Quackett
  • Detta
  • Kommissar Pinkus
  • Adele
  • Darendorf Düsentrieb

Prinzessin Marbella Bearbeiten

Agent 23 Bearbeiten

Mata Harrier Bearbeiten

Personen um Phantomias Bearbeiten

Phantomias' Freunde Bearbeiten

  • Eins
  • Xadhoom
  • Klarissa

Phantomias' Feinde Bearbeiten

  • Zwei

Duckoiden Bearbeiten

  • König Astroduck
  • Prinzessin Daysilia
  • Sock
  • Gonz
  • XZ 1
  • XZ 1

Bimbo Bearbeiten

Rebo Bearbeiten

Herr Bauz Bearbeiten

Genia Gans Bearbeiten

Quellen Bearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.